werbung
  News
Plagiatsvorwurf: No Angels vs. Steffi List (11.03.2008)
Kaum steht mal wieder ein Eurovision Song Contest bevor, gibt es schon wieder den ersten Plagiatsvorwurf. Die in der Sendung "Popstars" zusammengecasteten No Angels, die 2001 mit dem Victoria-Faiella-Cover "Daylight In Your Eyes" ganz groß herauskamen (siehe Artikel vom 03.03.2001), gewannen den deutschen Vorentscheid mit dem Song "Disappear". Dieser erinnert jedoch teilweise stark an den etwa sechs Wochen zuvor veröffentlichten Song "Break The Silence", gesungen von Steffi List, die ihn bei Stefan Raabs "TV total"-Projekt SSDSDSSWEMUGABRTLAD ("Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte, und gerne auch bei RTL auftreten darf") aufführte.
 
Die Refrains der beiden Songs ähneln sich. Zwar stimmen die Melodien nur teilweise überein. Mike Wilhelm, Macher unserer Partnerseite Plagiat-Pranger, stellt jedoch zutreffend fest: "Dadurch dass Rhythmus und Phrasierung noch sehr ähnlich sind, lassen sich beide Refrains ganz gut übereinander legen und wirken so ähnlicher als sie rein von der Betrachtung der Melodie her sind."
 
Die Ähnlichkeit der beiden Songs könnte zufällig sein. Es gibt keinen Beweis dafür, dass hier eine bewusste Entlehnung vorliegt. Es ist gut möglich, dass die Komponisten des einen Songs vom jeweils anderen Songs gar nichts wussten. Für eine Disqualifizierung vom Eurovision Song Contest wird die Ähnlichkeit nicht genügen. An dem Contest durften schon Songs teilnehmen, die viel deutlicher andere zitieren. Man denke da z. B. an Stefan Raab mit "Wadda hadde dudde da?", den deutschen Beitrag des Jahres 2000 (siehe Artikel vom 23.03.2000).
 

 
Hörprobe der No Angels bei Youtube
Hörprobe von Steffi List bei Youtube
 
Detaillierte Informationen gibt es in folgendem FAZ-Artikel:
"Grand-Prix-Vorentscheid: Keine Engel – aber auch keine Plagiatoren" von Peter-Philipp Schmitt, 11.03.2008.
 
Thomas Wagner  
 

 

 
 
© 1999 - 2014   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.