werbung
  Datenbank
ExpertensucheExpertensuche einschalten   DownloadDownload   HilfeHilfe   WörterbuchWörterbuch  
 Neueinträge
 des Tages    von gestern    der letzten 7 Tage    der letzten 30 Tage  
 Auflistung nach den Anfangsbuchstaben der Cover-Titel
 0-9   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Rest
 Hilfe
  Allgemeines zu den Datenbankeinträgen
Cover-Versionen sind in der Datenbank daran zu erkennen, dass sie in fetter Schrift dargestellt sind und in der rechten Spalte ein C tragen. Ein Z und eine Anzeige in normaler Schrift stehen dagegen für einen Song, der Teile eines anderen enthält, also gesampelte oder zitierte (nachgespielte) Stellen (sog. Musikzitate). Der Musikwissenschaftler bezeichnet im Originalton übernommene Songteile, die mit einem Gerät namens Sampler bearbeitet wurden, als Samples. Wird eine bereits vorhandene Melodie nicht im Originalton übernommen, sondern nachgespielt, so spricht man lediglich von einem Zitat (vgl. Frage 1.5 in den FAQ). Zwischen musikalischen Zitaten und Samples wird in der Datenbank nicht unterschieden (zur Begründung hierfür siehe Frage 2.4 in den FAQ).
 
Falls bekannt, wird das Veröffentlichungsjahr eines Songs in Klammern hinter dem Songtitel angegeben. (Zu Ausnahmefällen in der Spalte "Original-Version / Zitatquelle" siehe Frage 2.13 – dritter Punkt – in den FAQ.)
 
Bei Cover-Versionen in anderen Sprachen wird in der Regel direkt die Original-Version angegeben, ohne Angabe des Interpreten, der zuerst den Song mit dem entsprechenden Text bzw. in der entsprechenden Sprache veröffentlicht hat (vgl. Frage 2.6 in den FAQ).
 
Beispiel: Stefan Raabs Cover-Version "Ein Bett im Kornfeld" basiert vom Songtext her auf der Version von Jürgen Drews. Diese aber ist eine Cover-Version des Liedes "Let Your Love Flow" von den Bellamy Brothers. Deshalb steht dieses Lied auch als Original-Version des Stefan-Raab-Songs in der Datenbank.
 
Wenn für einen Song in der Liste mehrere Zitatquellen angegeben sind, dann bedeutet das, dass er aus mehreren Samples oder Zitaten besteht.
 
Beispiel: In dem Song "Mope" hat die Bloodhound Gang gleich vier Musikstücke zusammengemixt. Sowohl ein Sample aus "For Whom The Bell Tolls" von Metallica als auch aus "Relax" von Frankie Goes To Hollywood und aus "Rock Me Amadeus" von Falco sowie die Musik aus dem bekannten Spiel "Pac-Man" kommen in "Mope" vor.
 
top 
 
  Sortierung der Datenbank-Einträge
Die Sortierung der Einträge in unserer Datenbank erfolgt standardmäßig nach Cover-Versionen-Titeln. Durch Klicken auf das entsprechende Optionsfeld in der Spaltenüberschrift vor dem Wort "Interpret" bzw. "Titel" lässt sich die Sortierung jedoch ändern. Es wird jeweils aufsteigend (von A bis Z) sortiert.
 
Die Links 0-9, A-Z, Rest führen zu Auflistungen von Cover-Versionen und Musikzitaten, die zum Stöbern gedacht sind. Hinter A-Z verbergen sich Cover-Titel mit den jeweiligen Anfangsbuchstaben, hinter 0-9 Cover-Titel, die mit Ziffern beginnen, und hinter Rest alle sonstigen Einträge wie zum Beispiel "(I Can't Get No) Satisfaction". Diese Links erscheinen nicht im Expertensuche-Modus.
 
Längere Auflistungen werden in Unterseiten unterteilt. Am Anfang und am Ende jeder Unterseite kann durch alle Unterseiten einer Auflistung navigiert werden.
 
top 
 
  Neueinträge
Die Datenbank wird ständig aktualisiert. Die Neueinträge des Tages, des Vortages, der letzten 7 Tage oder der letzten 30 Tage werden durch einen Klick auf den entsprechenden Link angezeigt. Diese Links erscheinen nicht im Expertensuche-Modus. Die Neuheitenliste ist zunächst chronologisch nach den Songerfassungsdaten geordnet. Mehrere Einträge desselben Tages werden dabei alphabetisch nach Cover-Titeln geordnet. Diese Sortierung kann aber durch Klicken das entsprechende Optionsfeld in der Spaltenüberschrift geändert werden.
 
top 
 
  Die Suchfunktionen
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die Datenbank zu durchsuchen.
 
Groß- und Kleinschreibung wird von unseren Suchfunktionen nicht unterschieden.
 
top 
  Die Standard-Suche im Kopf der Homepage
Im Kopf der Homepage ist, sofern nicht die Expertensuche aktiviert ist, ein Suchfeld zu finden, in das ein Suchbegriff eingegeben werden kann. Vor dem Klicken auf "Suche" muss ausgewählt werden, ob der Suchbegriff in den Interpreten-, in den Titelspalten der Datenbank oder in beiden zugleich gesucht werden soll. Es werden immer automatisch die Cover-Versionen bzw. zitierenden Songs und die Original-Versionen bzw. Zitatquellen durchsucht.
 
top 
 UND-Verknüpfung
Mehrere als Suchbegriffe eingegebene Wörter werden grundsätzlich mit UND verknüpft, das heißt, jedes dieser Wörter muss irgendwo in der Fundstelle vorkommen.
 
Beispiel: Eine Suche nach »Shade Pale« findet auch »A Whiter Shade Of Pale«.
 
Wortteile bzw. Teile von Interpretennamen oder Titeln können ebenfalls als Suchbegriffe verwendet werden.
 
Beispiele: »fan Raab« findet auch »Stefan Raab«, »ackstree« auch »Backstreet Boys«.
 
Sollen auch die Interpret- bzw. Titel-Bemerkungen und die Urheber durchsucht werden, so muss das Häkchen vor "in Bemerkungen/Urhebern suchen" gesetzt werden.
 
top 
 Phrasensuche
Wird ein Suchbegriff in Anführungszeichen (") gesetzt, so wird er als feststehender Ausdruck (Phrase) gesucht, das heißt, dass die betroffene Wortgruppe im Suchergebnis vorkommen muss, wobei auch bei Song- oder Interpretenteilen als Suchbegriffen etwas gefunden werden kann.
 
Beispiele: »"Shade Of Pale"« findet »A Whiter Shade Of Pale«, »"Shade Pale"« jedoch nichts. »"Raab"« und »"fan Raab"« findet auch »Stefan Raab«.
 
top 
 Kombination aus UND-Verknüpfung und Phrasensuche
Die beiden zuvor genannten Suchoptionen lassen sich verbinden.
 
Beispiele: »"Shade Of Pale" "James Last"« und »Last "Shade Of Pale"« finden, wenn in Interpreten und Titeln gesucht wird, nur die Version von »A Whiter Shade Of Pale« von James Last.
 
top 
 Ausschluss von Suchbegriffen
Durch Voranstellen eines Minus (-) lässt sich ein Suchbegriff ausschließen. Es werden dann nur solche Ergebnisse angezeigt, die das entsprechende Wort bzw. den Wortteil oder die Phrase nicht enthalten.
 
Beispiele: Wenn in Interpreten und Titeln gesucht wird, liefert die Suche nach »Madonna -"Like A"« zwar Songs von Madonna, nicht aber die Songs »Like A Virgin« und »Like A Prayer«. Bei dieser Option schließt die Suche nach »The Power Of Love -"Jennifer Rush" -Frankie« die Songs von Jennifer Rush und Frankie Goes To Hollywood aus.
 
top 
 Suche nach Anführungszeichen
Bei der Suche nach Begriffen, die ein Anführungszeichen (") enthalten, muss dem Anführungszeichen ein Backslash vorangestellt werden (\").
 
Beispiel: Wird der Interpret Royce Da 5'9" gesucht, muss als Suchbegriff »Royce Da 5'9\"« eingegeben werden.
top 
  Die Expertensuche
Die Expertensuche ermöglicht eine noch größere Eingrenzung der Suchergebnisse. Sie findet sich im Datenbankbereich unter dem Link "Expertensuche einschalten".
 
top 
 Suchoptionen
Folgende Suchoptionen stehen zur Verfügung:
 
top 
     1. Standard-Suche
Die Standard-Suche im Expertensuche-Modus verhält sich in Bezug auf die UND-Verknüpfung, die Phrasensuche, den Ausschluss von Suchbegriffen und die Kombination dieser genannten Funktionen wie die oben beschriebene Standard-Suche im Kopf der Homepage.
 
top 
     2. Exakte Suche
Bei der exakten Suche muss die Fundstelle genau mit dem Suchbegriff übereinstimmen. Ein etwaiges "[sic!]" (siehe Frage 2.12 in den FAQ) bleibt unberücksichtigt.
 
Beispiele: Die Suche nach dem Song »One« findet nur den Titel »One«, nicht aber Titel wie »One Night In Bangkok«; eine Suche nach »Ich will Spass« findet auch »Ich will Spass [sic!]«.
 
top 
     3. Ähnlichkeits-Suche
Bei der Ähnlichkeits-Suche wird versucht, trotz Rechtschreibfehler Ergebnisse zu finden.
 
Beispiel: »A Wheiter Schade Of Pale« findet »A Whiter Shade Of Pale«.
 
top 
 "Suche nach"
Unter "Suche nach" muss im Expertensuche-Modus auch ausgewählt werden, ob in Titeln, in Interpreten oder in beidem gleichzeitig gesucht werden soll.
 
top 
 "Suche in"
Bei "Suche in" ist zu wählen, ob die Spalten "Cover-Version / Zitierender Song" und "Original-Version / Zitatquelle" beide durchsucht werden sollen oder ob in nur einer dieser Spalten gesucht werden soll.
 
top 
 Suche nach Songs aus bestimmten Jahren
Durch Eingabe einer Jahreszahl (z. B. "2004") oder einer Zeitspanne (z. B. "1982-1995") im Feld "Erscheinungsjahr(e)" kann die Suche auf Einträge beschränkt werden, bei denen diese Jahreszahl bzw. Jahreszahlen aus der entsprechenden Zeitspanne als Veröffentlichungsjahr angegeben sind.
 
top 
 Beschränkung der Suche auf Cover-Versionen bzw. Musikzitate
Schließlich ist es im Expertensuche-Modus möglich, durch entsprechende Auswahl die Suche auf Cover-Versionen (also mit C gekennzeichnete Einträge) oder Musikzitate (mit Z gekennzeichnete Einträge) zu beschränken.
top 
 Anzeige eines bestimmten Datensatzes
Durch Eingabe einer bestimmten Datensatznummer in das Feld "Anzeigen des Datensatzes Nr." kann gezielt ein bestimmter Datensatz aufgerufen werden. Ist dort eine Nummer eingetragen, werden alle sonstigen Optionen der Expertensuche ignoriert. Die Nummer eines Datensatzes kann durch einen Klick auf den Korrekturbutton hinter dem jeweiligen Datensatz in Erfahrung gebracht werden.
 
top 
  Suche durch Anklicken von Titeln oder Interpreten
Durch Anklicken eines Interpreten oder eines Titels in der Datenbank wird eine Suche nach dem angeklickten Interpreten oder Titel gestartet. Hierbei wird als Suchoption die exakte Suche verwendet (siehe oben; das zu "[sic!]" Gesagte gilt hier jedoch nicht).
 
Beispiel: Ihr sucht nach dem Song "Tell Me Why" von Prezioso feat. Marvin und stellt fest, dass er ein Zitat aus Mike Oldfields "Family Man" enthält. Wenn ihr nun auf "Family Man" klickt, erfahrt ihr, wer außerdem diesen Song gecovert oder zitiert hat. Oder ihr klickt auf "Mike Oldfield", um zu sehen, welche seiner Songs gecovert wurden und welche Songs er gecovert hat.
 
top 
 
  Download der Datenbank
Nach Klick auf "Download" lässt sich eine tagesaktuelle Fassung der Datenbank herunterladen. Es liegen eine komprimierte und eine umkomprimierte Nur-Text-Version (CSV-Datei) mit Trennzeichen vor. Die komprimierte Version ist im GZip-Format (GZ) und kann mit gängigen Packprogrammen dekomprimiert werden.
 
Die CSV-Datei beinhaltet Semikola als Trennzeichen. Dadurch lässt sich die CSV-Datei in Tabellenkalkulations- und auch in manche Textverarbeitungsprogramme zur Weiterbearbeitung importieren, denn dank der Trennzeichen lässt sich der Text in eine Tabelle zurückumwandeln. Diese Programme besitzen in der Regel Sortier- und Filterfunktionen. So kann man sich dann beispielsweise die Datenbank nach Interpreten sortieren lassen oder Songtitel herausfiltern, die ein bestimmtes Wort enthalten. Da die downloadbare Fassung der Datenbank auch das Erfassungs- und das Änderungsdatum eines jeden Datenbankeintrages enthält, können mit einem Tabellenkalkulationsprogramm beispielsweise auch die Neueinträge eines bestimmten Tages herausgefiltert werden. (Ist das Erfassungs- oder Änderungsdatum in der Datenbank nicht festgehalten worden, wird "1997-01-01" angegeben.)
 
Hinweis: Die Tabellenkalkulationsprogramme Microsoft Excel und OpenOffice.calc sind nicht in der Lage, eine so große Datenbank vollständig einzulesen. Wir empfehlen Microsoft Access.
 
top 
 
top 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.