werbung
  News
Urheberrechtsklage gegen Destiny's Child (23.10.2003)
Der Produzent Terrence "T-Robb" Robinson hat Klage gegen Beyoncé Knowles, ihren Vater und Manager Mathew Knowles und die anderen beiden Mitglieder der Gruppe Destiny's Child, Kelly Rowland und Michelle Willams, eingereicht. Er behauptet, mit seinem Song "Glorious" die Vorlage zum Hit "Survivor" geliefert zu haben, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet. Der Song "Survivor" war so erfolgreich, daß, wenn Robinson ordnungsgemäß in den Credits genannt worden wäre, er heute "einer der gefragtesten Produzenten" wäre, wie er behauptet. Darum klagt er nun auf Zahlung von 200 Millionen Dollar Schadenersatz. Mathew Knowles sieht die Sache gelassen, denn dies sei bereits die dritte Klage gegen den Song "Survivor". "Bisher haben schon drei Leute behauptet, sie hätten ihn entweder geschrieben, oder die Musik gemacht oder der Text sei über sie", erzählt der Vater der inzwischen auch solo erfolgreichen Beyoncé.
 
Thomas Wagner  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.