werbung
  News
Texas Lightning: Einmal wie immer bitte! (22.03.2006)
Es gibt mindestens drei feste Termine im Kalender eines ordentlichen Bürgers: Ostern, Weihnachten und den Eurovision Song Contest, den alle aus purer Gewohnheit nur kurz Grand Prix nennen. Eine Variable bleibt allerdings der Zeitraum zwischen dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest und den nachfolgenden Plagiatsvorwürfen. Doch daß solche Vorwürfe kommen, ist meist vorhersehbar.
 
Auch die Band Texas Lightning mit dem diesjährigen Siegersong "No No Never" bleibt davon nicht verschont. So soll der Refrain des Songs fast komplett der Strophe des Songs "Never Ever Let You Go" von Rollo und King entsprechen. Und das war immerhin der dänische Grand-Prix-Beitrag des Jahres 2001. Der Musikproduzent Marco Delgardo behauptet, daß neun von elf Tönen identisch seien. Laut einer Boulevardzeitung wollen nunmehr auch die Komponisten des dänischen Songs prüfen lassen, ob ihre Rechte verletzt wurden. Texas Lightning und der Bandmanager Tim Schurig bestreiten diese Vorwürfe und beteuern, daß der Song "No No Never" eine komplette Eigenkomposition ist.
 
Quelle:
www.gmx.de
 
Nachtrag vom 26.03.2006: Das Hamburger Abendblatt vom 22.03.2006 stellt den Sachverhalt in einem ausführlichen Artikel dar. Darin wird auch der Macher unserer Partnerseite Coverversion.de, Dr. Marc Pendzich, zitiert, der sich im erwähnten Artikel mit interessanten Worten zum Thema "Sind denn vier zitierte Takte nicht eigentlich genehmigungsfrei?" äußert. (siehe auch unsere FAQ, Punkt 1.7)
 
zum Artikel des Hamburger Abendblatts
 
Holger Kung  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.