werbung
  News
Etta James gestern an Lungentzündung gestorben (21.01.2012)
Am 20.01.2012 starb in Kalifornien die 73-jährige Blues- und Soullegende Etta James, die an Alzheimer, Leukämie und Hepatitis C erkrankt war, an den Folgen einer schweren Lugenentzündung.
 
Sie wurde in Los Angeles geboren und begann ihre Gesangskarriere in den 50er Jahren als Etta James & the Peaches. Erst ein Wechsel der Plattenfirma 1960 brachte ihr auch kommerziellen Erfolg und dauerte bis in die 70er Jahre. Nach dem Überwinden ihrer Drogensucht engagierte sie sich für Anti-Drogen-Projekte und sang 1984 auch den Eröffnungssong für die olympischen Sommerspiele in Los Angeles.
 
Mit ihrer einmaligen Stimme war sie eine der wenigen weißen erfolgreichen Blues- und Soullegenden und hatte mit ihrer Interpretation des Liedes „At Last“ 1961 ihren größten Hit. Aber auch das jüngere Publikum kannte sie, nachdem in den 90er Jahren ihre Songs in Werbejingles verwendet wurden.
 
Etta James erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem wurde sie 1993 in die Hall of Fame aufgenommen, erhielt 1994 den Grammy als beste Jazz-Stimme sowie 2004 und 2005 jeweils einen Grammy für das beste zeitgenössische Bluesalbum.
 
Mit dem Song „Levels“ von Avicii wurde Etta James erst vor kurzem wieder in Erinnerung gerufen, sie wird dort mit ihrem Song „Something's Got A Hold On Me“ ausgiebig zitiert.
 
Herbert Zach  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.