werbung
  News
Nachruf auf Bob Welch (08.06.2012)
Bob Welch wurde am 31.7.1946 in Los Angeles geboren, in seinen Jugendjahren war er Mitglied zahlreicher Bands, u. a. der Vokal-Gruppe „The Seven Souls“, und hatte mit dieser 1967 auch eine Single-Veröffentlichung. 1971 wurde er eingeladen, bei Fleetwood Mac mitzuspielen, als Peter Green und Jeremy Spencer die Band verließen. Von 1971 bis 1974 war er an fünf Plattenproduktionen von Fleetwood Mac beteiligt, und als er im Dezember 1974 Fleetwood Mac verließ, folgten ihm Lindsey Buckingham und Stevie Nicks nach.
 
1975 gründete er die Gruppe PARIS, die aber nur kurz hielt, und zwei Jahre später veröffentlichte er sein erstes Soloalbum „French Kiss“, mit der er in den US die Nr. 12 der Album-Charts und Platin-Status erreichte und das drei Hitsingles (Sentimental Lady, Ebony Eyes und Hot Love – Cold World) beinhaltete, wobei Sentimental Lady auch die Top-10-Single-Charts erreichte.
 
Bis 1999 veröffentlichte er noch – nicht mehr sehr erfolgreich – Solo-Platten.
 
Am 7.6.2012 erschoss sich Bob Welch in seinem Haus in Nashville, kurz nachdem er vom Arzt von seiner schweren Krankheit erfahren hatte.
 
Bob Welch war ein großartiger Musiker, dem aber die Aufnahme in die Hall of Fame als Mitglied der Fleetwood Mac – im Gegensatz zu den meisten anderen Mitgliedern der Band – versagt blieb.
 

 

 
Herbert Zach  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.