werbung
  News
Nachruf auf Scott McKenzie (21.08.2012)
Wer kennt ihn nicht, den großen Flower-Power-Hit „San Francisco (Be sure to wear flowers in your hair)“? Der Mann, der diesen Welthit sang, der allerdings sein einziger Hit blieb, Scott McKenzie, starb nun 73-jährig an den Folgen eines schweren Nervenleidens.
 
Der Sänger wurde 1939 geboren und nahm als Mitglied der Folk-Gesangsgruppe The Smoothies seinen bekannten Künstlernamen an. Mitglied dieser Gruppe war auch John Phillips, mit dem er auch nach NY ging und die Band The Journeymen gründete, die sich aber nicht durchsetzen konnte. Dann trennten sich die Wege der beiden Jugendfreunde. John Phillips ging nach Kalifornien und gründete dort die Gruppe „The Mamas & the Papas“ und erlangte Weltruhm. Scott McKenzie lehnte eine Einladung zu dieser Band ab und versuchte sich als Solokünstler. Als 1967 John Phillips mit einem Freund das legendäre Open-Air in Monterey organisierte, wollte er einen Song für dieses Festival haben und schrieb „San Francisco“ und ließ seinen alten Jugendfreund Scott McKenzie den Song singen – wochenlang hielt sich der Song auf Nr. 1 in den diversen Charts, doch dies sollte sein einziger Erfolg bleiben. Eine LP wurde viel zu spät produziert, als die Begeisterungswelle bereits abgeebbt war, und blieb ebenso wie die Nachfolge-LP 1970 erfolglos.
 
McKenzie verfiel den Drogen und Depressionen und erst als 1984 John Phillips ihn als Überraschungsgast bei einer „The Mamas & the Papas“-Tournee auftreten ließ, wurde er Mitglied bei dieser Band und ging mit ihr auf Tournee.
 
2010 begann seine Krankheit durchzubrechen, ein Nervenleiden, das zu Lähmungserscheinungen führen kann und das auch nun am 19.08.2012 zu seinem Tod geführt hat.
 
Herbert Zach  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.