werbung
  News
Zur Berichterstattung über Heinos neues Cover-Album (26.01.2013)
"Weil er DIE ÄRZTE und RAMMSTEIN nachmacht — Rockerkrieg gegen Heino!", titelte vorgestern die Bild-Zeitung. Anlass ist das am 1. Februar erscheinende Cover-Album von Heino. "Mit freundlichen Grüßen – das verbotene Album!!!" ist sein Titel. Viele würden vielleicht tatsächlich sagen, es gehört verboten, dass Heino Songs wie "MfG" von den Fatastischen Vier, "Ein Kompliment" von den Sportfreunden Stiller, "Leuchtturm" von Nena, "Gewinner" von Clueso, "Liebes Lied" von den Absoluten Beginnern, "Kling Klang" von Keimzeit, "Junge" von den Ärzten, "Sonne" von Rammstein, "Haus am See" von Peter Fox und einige mehr covert. Es ist aber nicht verboten, Songs nachzusingen, wenn man sie dabei nicht verändert.
 
Bild behauptet, betroffene Künstler hätten über das Cover-Album gesagt: "Diesen Dreck muss man sofort löschen, das ist respektlos!", "Das Letzte, dass dieser A... [sic!] unsere Lieder singt!", "Was denkt sich dieser Schunkel-Opa, der soll seine Rentner-Schnulzen trällern!" Wer das gesagt haben soll, gibt Bild nicht an. Nie sei ein Musiker-Kollege so massiv beschimpft worden.
 
Vermutlich hat sich ein Bild-Redakteur diese angeblichen Zitate ausgedacht. Irgendwas muss man ja in die Titelstory schreiben, und für die Bild-Leser sollten das ja nach Möglichkeit keine vollständigen Sätze sein und auf keinen Fall Sätze mit mehr als einem Nebensatz.
 
Bild zitiert Heino-Manager Jan Mewes mit den Worten: "'Die Ärzte' drohten Heino mit einer sechsstelligen Schadenersatz-Klage, falls er sein bereits produziertes Musik-Video 'Junge' veröffentlicht." Dies entspricht aber Berichten des Focus zufolge nicht der Wahrheit; die Ärzte hätten nicht mit rechtlichen Schritten gedroht.
 
Rammstein fühlten sich auch schon am Donnerstag genötigt, eine "Richtigstellung" auf ihrer Website zu veröffentlichen:
"Rammstein haben mit Befremden die heutige Berichterstattung der Bild-Zeitung zur Kenntnis genommen, die Band befände sich in einer Auseinandersetzung mit Heino zu seiner Coverversion des Rammstein Titels [sic!] 'Sonne'.
Das ist nicht der Fall. Rammstein hat sich hierzu nicht geäussert [sic!]. Die im Text genannten Zitate, die der Band in den Mund gelegt werden, spiegeln ausdrücklich nicht das Meinungsbild von Rammstein wider."
 
Wie üblich ist also die Bild-Berichterstattung mit Vorsicht zu genießen. Wer wie die Bild-Zeitung seine Quellen nicht nennt, muss sich nicht wundern, wenn ihm unseriöser Journalismus vorgeworfen wird.
 
Thomas Wagner  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.