werbung
  News
Max Greger tot (17.08.2015)
Max Greger wurde am 02.04.1926 in München geboren und bekam mit 10 Jahren ein Akkordeon. Später studierte er Saxophon und Klarinette und spielte als einer der ersten Deutschen nach dem 2. Weltkrieg in amerikanischen Offizierskasinos und wurde gemeinsam mit dem Weggefährten Hugo Strasser zum Begründer der deutschen Swing- und Jazzszene. 1948 gründete er seine eigene Band, das Max-Greger-Sextett. So spielte er für den Bayerischen Rundfunk, nahm aber auch bereits erste Schallplatten auf und ging bereits auf ausgedehnte Tourneen durch Europa. Als erste westliche Band durfte sein Sextett 1959 eine fünfwöchige Tournee durch die UdSSR durchführen.
 
In den 60er und 70er Jahren war er fester Bestandteil beim ZDF, war dort mit seinem Orchester bei nahezu allen großen Liveshows dabei. Berühmt wurde er auch mit der Melodie des „Aktuellen Sportstudios“.
 
In der Zeit von 1955 bis 1977 hatte Max Greger eine eigene Big Band, mit der er über 3000 Titel auf über 150 Tonträger aufnahm, von denen auch einige LP und auch Singles in den deutschen Charts vertreten waren.
 
Noch Mitte Juli hatte er – lt. Focus.de – noch ein Konzert gegeben, kurz darauf war der 89-Jährige in ein Spital gebracht worden, wo eine Krebserkrankung festgestellt wurde. Am 15.08.2015 wurde er von seinen Schmerzen erlöst und verstarb im Kreise seiner Familie in der Klinik.
 
Somit verstarb innerhalb kurzer Zeit nach James Last eine weitere große deutsche Musiklegende.
 
Herbert Zach  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.