werbung
  News
Nach 22 Jahren schafft es "Schrei nach Liebe" auf die 1 (15.09.2015)
Die Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" schaffte es erstmals auf Platz 1 der offiziellen deutschen Single-Charts.
 
Vor 22 Jahren schrieben Farin Urlaub und Bela B. (Dirk Felsenheimer) einen Song über einen rechten Gewalttäter. Bis dahin hatte die politische Orientierung der Band in ihrer Musik keinen Niederschlag gefunden. Aber als Die Ärzte 1993 nach einer fünfjährigen Pause ihr Comeback feierten, hatte es in Deutschland eine Häufung von Gewalttaten gegen Ausländer gegeben, die ihren Höhepunkt in grausamen Tötungen nahm. Die Plattenfirma wollte, dass der Song "Mach die Augen zu" die erste Singleveröffentlichung nach der Reunion der Band wird, weil sie diesem Song größeres kommerzielles Potential beimaß. Die Ärzte setzten aber durch, dass zuerst "Schrei nach Liebe" veröffentlicht wird, weil ihnen zu dieser Zeit das politische Statement hinter dem Song ein wichtiges aktuelles Anliegen war.
 
In den Strophen des Liedes wird ein Nazi beschimpft („Du bist wirklich saudumm … alles muss man dir erklären, weil du wirklich gar nichts weißt …“), im Refrain wird ein Erklärungsversuch für seine Gesinnung gesucht („Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe, deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit, du hast nie gelernt, dich zu artikulieren, und deine Eltern hatten niemals für dich Zeit – Arschloch!“)
 
Viele Radiosender wollten wegen der Verwendung dieses letzten Wortes den am 10. September 1993 veröffentlichten Song zunächst nicht spielen. Doch das Lied bekam dann doch den erhofften Airplay, und so wurde "Schrei nach Liebe" zur bis zu dieser Zeit meistverkauften Ärzte-Single. Sie erreichte Platz 9 der Single-Charts.
 
Im Rahmen der europäischen Flüchtlingskrise 2015 kam es in Deutschland wiederholt zu Brandanschlägen gegen Flüchtlingsunterkünfte. Dem Musiklehrer Gerhard Torges kam die Idee, die "Aktion Arschloch" ins Leben zu rufen. Über soziale Medien forderte er dazu auf, den Song "Schrei nach Liebe" zu kaufen, ihn in Netzwerken zu liken und ihn auf Partys und bei Radiosendern zu wünschen, um ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit zu setzen.
 
Die Ärzte erfuhren davon und kündigten an, die Einnahmen aus den Verkäufen und Airplays an die Menschenrechtsorganisation PRO ASYL zu spenden. Der Song stieg auf Platz 12 der Single-Charts ein und schaffte es eine Woche später, am 11. September 2015, zum ersten Mal in seiner Geschichte auf Platz 1 der deutschen Charts. Inzwischen verzichten auch Finetunes, Amazon, Google, Apple und Universal Publishing zugunsten von PRO ASYL auf ihre Einnahmen aus der Verwertung des Songs.
 

 

 

 
Quellen:
– „Schrei nach Liebe“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. September 2015, 02:42 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schrei_nach_Liebe&oldid=145986019 [besucht am 14.09.2015];
– die ärzte – Offizielle Homepage. URL: http://www.bademeister.com[besucht am 14.09.2015]
 
Thomas Wagner  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.