werbung
  News
Taylor Swift gewinnt Rechtsstreit um "Shake It Off"-Songtext (14.11.2015)
Ein US-Gericht hat am 10. November 2015 eine Klage des R&B-Sängers Jesse Graham abgewiesen. Der wollte 42 Millionen Dollar Schadensersatz, weil Taylor Swift einen Songtextschnipsel von ihm gestohlen habe. In ihrem Hit "Shake It Off" heißt es: "Cause the players gonna play, play, play, play, play/And the haters gonna hate, hate, hate, hate, hate. (...) And the fakers gonna fake, fake, fake, fake, fake." Jesse Graham sang in seinem Song "Haters Gonna Hate" aus dem Jahre 2013 – übrigens auf eine völlig andere Melodie – den Text "Haters gonna hate/Players gonna play/Watch out for them fakers/They'll fake you every day."
 
Graham, der bürgerlich Jessie Braham heißt, behauptet, Taylor Swifts Songtext bestehe zu 92 % aus seinen Lyrics. Sein 22 Wörter umfassender Satz werde in "Shake It Off" 70-mal wiederholt. Das Gericht konnte solche Übereinstimmungen nicht finden. Außerdem stellte es fest, dass die Songs aus zwei völlig unterschiedlichen Genres stammen, und es arbeitete durch eine Internetrecherche heraus, dass es die Textstelle "Playas Gon' Play" schon im 2000 erschienenen gleichnamigen Song von 3LW gab. Außerdem werde die Phrase "Haters Gonna Hate" schon seit 2010 im Urban Dictionary referenziert.
 
Das Gericht wies die Klage ab und bewies dabei Humor: Es benutzte in der Urteilsbegründung Anspielungen auf einige Songtexte von Taylor Swift. Es schloss mit den Worten: "At least for the moment, Defendants have shaken off this lawsuit."
 

 
Quelle:
Entscheidung des United States District Court - Central District of California vom 10.11.2015, Case No. 2:15-cv-8422-MWF (GJSx)
 

 

 

 
Jesse Graham - "Haters Gone Hate" bei YouTube
 
Thomas Wagner  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.