werbung
  News
Gregg Allman verstorben (28.05.2017)
Die Brüder Gregg und Duane Allman wuchsen in Florida auf und begannen bei verschiedenen Bands zu spielen und nahmen auch erfolglos Bluesalben auf.
 
Von Duane wurde eine Band zusammengestellt, der sich Gregg im Jahre 1969 als Sänger anschloss – die Allman Brothers Band, die mit ihrer Musik in die Rockgeschichte einging – als einer der Wegbereiter des Southern Rocks – u. a. mit den Hits „Ramblin‘ Man“ und „Midnight Rider“.
 
Neben den Band-Projekten veröffentlichte Gregg immer wieder Soloalben, war aber bis zum Schluss immer noch mit der Allman Brothers Band und mit Gregg Allman & Friends unterwegs und es gab auch bis 2015 Veröffentlichungen, auch wenn sich die Band fallweise auflöste und mit anderen Musikern später wieder zusammenfand.
 
Von seinem Drogenproblem, das ihn seit den 70er Jahren begleitet, galt er in den 90er Jahren als geheilt, erkrankte aber an Hepatitis C und musste sich 2010 einer Lebertransplantation unterziehen. Am 27.05.2017 verstarb er friedlich im Alter von 69 Jahren in seinem Haus in Georgia.
 
Herbert Zach  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.