werbung
  News
Die Todesserie geht weiter ... – Tom Petty (03.10.2017)
Thomas Petty wurde am 20.10.1950 in Florida geboren und begann schon während seiner Schulzeit bei diversen Bands, die auch lokale Bekanntheit errangen. 1976 begann dann mit Tom Petty & the Heartbreakers und dem gleichnamigen Debutalbum die eigentliche Karriere. Es folgten noch weitere 6 Alben der Gruppe, danach veröffentlichte er 1989 sein erstes Soloalbum „Full Moon Fever“ und hatte dabei Hits mit „I Won’t Back Down“, „Free Fallin‘“ und der Cover-Version des Byrds-Stückes „Feel A Whole Lot Better“. Die Platte kam auf Rang 3 der US-Album-Charts und erhielt 5-fach Platin.
 
Nebenbei spielte er mit Jeff Lynne, Bob Dylan, George Harrison und Roy Orbison als Mitglied bei den Traveling Wilburys und erhielt dafür einen Grammy-Award, ebenso für seine zweite Soloplatte „Wildflowers“ 1994.
 
Eine Woche vor seinem Tod stand Petty mit seinen „Heartbreakers“ noch auf der Bühne, denn die Band feierte ihr 40-jähriges Jubiläum mit einer Tournee.
 
Tom Petty lebte bis zu seinem Tode in Malibu. Am 01.10.2017, knapp ein Monat vor seinem 67. Geburtstag, erlitt er einen Herzstillstand und verstarb einen Tag später im Krankenhaus.
 
Herbert Zach  
 

 

 
 
© 1999 - 2017   Alle Rechte vorbehalten.   Alle Angaben ohne Gewähr.